Sonntag, 5. September 2021

Thailand ein Vogelparadies

Ein Grund warum wir uns entschieden haben auf dem Land zu leben, ist die wunderschöne Fauna und Flora, welche die Provinz Chainat zu bieten hat. Vor allem die bunte Vogelwelt Thailands, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Es ist toll wenn man jeden Tag von so vielen schönen, manchmal auch etwas lauten Vogelstimmen geweckt wird. In unserem Mango Garden, entdeckt man eine Vielzahl von Vogelarten. Die meisten Vögel nisten auch in einer der über 60 Bäumen und Sträuchern, welche auf unserem Grundstück stehen. 

In diesem Post möchte ich Vogelarten zeigen, welche ich bisher auf unserem Grundstück entdeckt hatte. Viele der Vogelarten kennt man in Europa nicht und es war für mich deshalb nicht immer einfach die Art zu bestimmen. Bei der Suche nach dem richtigen Namen haben mir folgende Webseiten geholfen. 

Und natürlich meine liebe Frau, welche "fast" von jedem Vogel den thailändischen Namen wusste.

Ich werde diesen Post immer mal wieder anpassen, wenn ich eine neue Vogelart in unserem Garten entdecke. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen.

Ich hoffe, dass ich mit meinem Post Euer Interesse an der Vogelwelt Thailands geweckt habe und Ihr in Zukunft auch gerne wissen möchtet welche Vogelarten in Eurem thailändischen Garten leben. 


Heckenkuckuck - Greater coucal - Nok khra pud yai - นกกระปูดใหญ่ 

Centropus sinensis


Heckenkuckuck


Erwachsene Tiere können bis zu 52 cm gross werden und sind schwarz-braun gefärbt. Ihr Gewicht liegt zwischen 240 bis 270 Gramm. Wegen des langen Schwanzes, wird er im Englischen auch "Crow Pheasant", Krähenfasan genannt. 

Diese Vogelart lebt meist als Paar und und ist wegen ihrer lauten Stimme leicht zu erkennen. Ihr charakteristischer Ruf ist ein lautes "huub-huub-huub". Dabei rufen die Vogelpaare oft im Duett und es  klingt ähnlich wie der Ruf des Wiedehopfes.



Weil sie am Tag nicht besonders gut sehen und schlecht fliegen können, findet man auf den Strassen Thailands häufig überfahrene Vögel. Wegen ihrer schlechten Flugkunst sind sie auch eine leichte Beute für Katzen und Hunde.

Heckenkuckucke jagen vor allem am Boden hüpfend nach ihrer Beute. Auf ihrem Speiseplan stehen Insekten wie, Raupen, Kakerlaken, Ameisen, Heuschrecken, Tausend- und Hundertfüßer und noch viele andere. Gerne sitzen sie auch in den Obstbäumen und ernähren sich dabei von Früchten. In unserem Garten essen sie am liebsten Barbadoskirschen. 



Eisvogel - Common kingfisher -  Nok kraten noi thammadaa - นกกะเต็นน้อยธรรมดา 

Alcedo atthis


Eisvogel

King fisher

Wenn man den Namen Eisvogel hört, denkt man im ersten Moment nicht unbedingt an Thailand. Jedoch besiedelt der Eisvogel weite Teile Europas, Asien, Nordafrika und teilweise auch Australien. 

Die Oberseite der Vögel wirkt je nach Lichteinfall kobaltblau bis türkisfarben. Eisvögel haben eine Körperlänge von etwa 16 bis 18 cm.




Auch als Vogellaie wie ich es immer noch bin, kann man den Ruf des Eisvogels leicht erkennen. Die Vögel verwenden einen kurzen Ruf, welcher  wie ein "thit" oder "tschit" klingt. Bei Erregung wiederholen sie den Ruf in Form eines "tiht-thit" oder "tschit-tschit".


 
Hirtenmaina - Common myna - นกเอี้ยงสาริกา

Acridotheres tristis


Hirtenmaina


Der Hirtenmaina oder auch Hirtenstar, ist ist eine asiatische Singvogelart aus der Familie der Stare. Diese Vögel werden ca. 25 Zentimeter lang und sind hauptsächlich braun gefärbt. Die federlose Haut um die Augen, sowie die Beine, sind gelb. Männchen und Weibchen sind für den Laien schwer zu unterscheiden.




In vielen Ländern wurden die Hirtenmainas eingeführt, weil sie sehr viele Insekten fressen können. Leider haben die Vögel aber vielerorts die Einheimischen Vogelarten verdrängt. Dies, weil sie gerne die Eier anderer Arten stehlen.

In unserem Garten sieht man selten nur einen Hirtenmaina. Meistens sind es mehrere Tiere, welche sich lautstark streiten.



Langschopfmaina - Great maina - นกเอี้ยงหงอน 

Acridotheres grandis


Langschopfmaina


Langschopfmaina

 
Auch der Langschopfmaina zählt innerhalb der Familie der Stare zur Gattung der Mainas. Sie werden ca. 25 bis 26 Zentimeter gross. Wie beim Hirtenmaina ist es auch hier schwierig, Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen feststellen zu können.




Auch die Langschopfmainas treten in unserem Garten immer in großen Gruppen auf. Ihr Ruf hört sich nach einem "ah-ah-ah" an.



Asien Koel - Common asian koel - Nok kaa-wao - นกกาเหว่า

Eudynamys scolopaceus, Carolus Linnaeus


Asien Koel

Asien Koel

Der Asien Koel ist eine Art in der Familie der Kuckucke. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über Indien, China, Südostasien, bis nach Australien.

Der Asien Koel erreicht eine Körperlänge von 39 bis 46 Zentimeter. Die ausgewachsenen Männchen haben ein glänzend, blauschwarzes Gefieder. Ihr kräftiger Schnabel ist leicht gebogen, weisslich, blass-grün, oder hornfarben. Ein typisches Erkennungsmerkmal sind ihr leuchtend roten Augen. Die Weibchen haben ein bräunliches Gefieder und einen weiss-bräunlich gestrichelten Kopf. Ihre Augenfarbe ist braun bis orangenrot.



Der Asien Koel hat eine sehr laute Stimme, welche man fast den ganzen Tag hören kann. Am häufigsten jedoch in der Morgen- und Abenddämmerung. Von den Männchen hört man ein lautes "Kaa wao-kaa wao", weshalb die Thailänder dem Vogel auch den Namen "Kaa wao" gegeben haben. Wenn die Männchen sich um ein Weibchen buhlen, hört man auch ein lautes "Wuu-wuu-wuu". Von den Weibchen hört man ein lautes "Kik-kik-kik".  



Sperbertaube -  Zebra dove - Nok khao cha-waa - นกเขาชวา

Geopelia striata
 
Sperbertaube


Sperbertaube

 
Die Sperbertaube, auch Sperbertäubchen, oder Zebratäubchen genannt, gehört zur Art der Taubenvögel. Sie erreichen eine Größe von 20 bis 23 Zentimeter.



Die Sperbertäubchen haben ein großes Verbreitungsgebiet und leben in fast allen Ländern Südostasiens. Sie sind sehr zutraulich und suchen oft die Nähe zum Menschen. 

Die Täubchen nisten meistens in Sträuchern, oder wie auf dem Foto zu sehen, auf einer unserer Leuchten.   



Tauben - Ashy wood pigeon - Nok phiraab khao sung - นกพิราบเขาสูง

Columbidae


Tauben


Die Tauben muss ich an dieser Stelle wohl nicht näher beschreiben, da sie mit Ausnahme der Arktis und Antarktis, beinahe auf der ganzen Welt vorkommen.



Grünrücken-Nektarvogel - Olive backed sunbird - Nok kin-plii ok-lueang - นกกินปลีอกเหลือง

Cinnyris jugularis

Grünrücken Nektarvogel

Grünrücken Nektarvogel

 
Die Nektarvögel (Nectariniidae), auch Honigsauger genannt, sind eine artenreiche Familie der Sperlingsvögel. Von den Nektarvögeln gibt es 15 Gattungen. Ich möchte Euch hier die Gattung vorstellen, welche man hauptsächlich in unserem Garten sieht, den nur gerade 12 Zentimeter großen Grünrücken Nektarvogel.



Die Nektarvögel sind eines meiner Lieblingsvögel. Wenn ich täglich unseren Garten tränke, kommen die sehr lebhaften Tiere immer sehr nahe an mich ran. Dies, weil ich extra Wasser auf einige Sträucher spritze, welches sie sogleich mit ihrem langen Schnabel aufnehmen, oder damit ihr Federkleid reinigen.

Sie ernähren sich hauptsächlich von Nektar, Insekten und Spinnen. Ihre kleinen Nester hängen meistens an Zweigen oder großen Blättern. 



Wiedehopf - Eurasien hoopoe - Nok karang hua khwan - นกกะรางหัวขวาน

Upupa epops


Wiedehopf

Bild von Anna Schavikin auf Pixabay.


Vor ein paar Jahren sah ich zum ersten Mal ein Wiedehopf-Paar in unserem Garten. Ein besonderes Erlebnis, da ich in meiner alten Heimat Schweiz, noch nie einen Wiedehopf in freier Wildbahn gesehen hatte. Da diese Vögel über den Boden hüpfend nach Nahrung suchen, sind sie leider eine einfache Beute für Hunde und Katzen. So war es auch bei uns, denn unser Hund Sinto hat einen der Vögel getötet. Der andere Wiedehopf ist weggeflogen und nicht mehr zurückgekommen. Seither habe ich leider keinen mehr in unserem Garten gesehen.



Der Wiedehopf wird ca. 28 Zentimeter groß und verbringt das ganze Jahr in Thailand. Der Ruf des Männchens ist unverkennbar und besteht aus einem dumpfen "u", oder "up", welches der Vogel drei bis fünf mal wiederholt.



Seidenreiher - Little egret - Nok yaang pia - นกยางเปีย

Egretta garzetta


Seidenreiher

Bild von Orna Wachman auf Pixabay.


Der Seidenreiher gehört zur Familie der Reiher und ist kleiner als der Graureiher oder Silberreiher. Er hat eine Körpergröße von 55 bis 65 Zentimeter. Das Gefieder ist ganz weiss, der Schnabel und die Beine sind schwarz. 

Der Seidenreiher hält sich besonders gerne an seichten kleinen Tümpeln und Teichen auf. Seit wir in unserem Garten einen Teich haben, sehen wir öfters Seidenreiher, welche kleine Frösche aus dem Teich holen. Sie fressen aber auch gerne kleine Fische, Wasserinsekten, Würmer, oder Eidechsen.  


 
Orientalische Elster - Eurasien Magpie - Nok kaan kheen - นกสาลิกาปากดำ

Pica pica serica


Orientalische Elster


Orientalische Elster



Die orientalische Elster ist eine Elsterart, die vom Südosten Russlands und Myanmars bis nach Ostchina, Korea, Taiwan und Nordindochina vorkommt.

Andere Namen für die orientalische Elster sind koreanische und asiatische Elster.



In Korea wird die Elster als ein Vogel des großen Glücks, des starken Geistes und Wohlstand gefeiert.



Königsdrongo-Black drongo -Nok saeng-saew haang plaa - นกแซงแซวหางปลา
Dicrurus macrocercus

Königsdrongo




Der Königsdrongo ist eine Vogelart aus der Familie der Drongos. Diese Art wird durchschnittlich 28 Zentimeter groß und kommt vor allem in Südasien vor.



Der Königsdrongo ist schwarz glänzend und hat einen langen gegabelten Schwanz. Anhand dieses Merkmals ist er sehr leicht zu erkennen. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist der kleine weiße Fleck unterhalb des Auges. 


Rosenbrustbartsittich - Red-breasted parakeet - Nok khaek tao - นกแขกเต้า

Psittaciformes

Papagei

Bei dieser Vogelart welche ich beim Haus meiner Schwiegermutter fotografiert habe, bin ich mir nicht zu 100% sicher, ob es ein Rosenbrustbartsittich ist. Wäre froh wenn Ihr mir dabei helfen könntet. Einfach das Kommentarfeld benützen. Danke!

Der Vogel lebte in freier Wildbahn. Es wäre aber durchaus möglich, dass er aus einer Voliere entfliehen konnte, da er keine Angst vor Menschen hatte. 

Sonntag, 11. April 2021

Shrimp Harvest - Garnelen Ernte - in Thailand

Mich gibt es auch auf YouTube

Ende März 2021, habe ich meinen YouTube Kanal: Try Thai Food gestartet.

Kanal-Beschreibung:

Die meisten Urlauber fliegen nicht nur wegen dem schönen Wetter, dem Meer, oder den freundlichen Menschen nach Thailand, Sie lieben auch die thailändische Küche. 

Hallo Thailandfreunde (innen) Mein Name ist Olav, ich komme aus der Schweiz und lebe seit 2010 mit meiner thailändischen Frau in der wunderschönen Provinz Chainat, in Zentralthailand.

Ich liebe Thai Food über alles und möchte gerne meine Liebe zum Essen mit Euch teilen. Ich hoffe, dass Ihr bereit seid, Euch auf eine kulinarische Reise durch Thailand führen zu lassen. Auf meinem Kanal dreht sich nicht nur alles um die thailändische Küche, weshalb ich Euch auch viele tolle Videos über mein Leben als "Thailand Auswanderer" zeigen werde.

Zeitplan für meine Videos: Ich werde jeden Mittwoch und Samstag ein neues "Try Thai Food" Videos auf diesem Kanal veröffentlichen. 

Bitte abonniert meinen Kanal (kostenlos), um kein neues Video zu verpassen.

Dienstag, 9. Februar 2021

Noni - Frucht und Heilpflanze (ยอ)

Der Nonibaum (Morinda citrifolia) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Morinda. Die Noni-Frucht wird auch "Indian mulberry" genannt, weshalb der Nonibaum auch gerne als "Indischer Maulbeerbaum bezeichnet wird. Die Bäume wachsen in vielen Regionen Thailands wild, lassen sich aber auch sehr gut auf Farmen oder in Gärten kultivieren. 

Nonibaum (Morinda citrifolia)


Nonibaum

Der Nonibaum wächst als immergrüner Baum oder Strauch und kann bis zu 10 Meter hoch werden. Die jüngeren Zweige sind eher kahl und kantig.


Noniblätter


Noniblätter


Die großen, ganzrandigen und glänzenden Blätter, sind 15 bis 40 cm lang. Die weisslichen Blattadern, Blattnerven, oder auch Nervatur genannt, sind wechselnd gefiedert.


Noniblüten

Die duftenden weissen Blüten, mit ihren fruchtigen Blütenbechern, stehen in kurz gestielten Büschen zusammen.


Nonifrucht


Nonifrucht


Die Nonifrucht, ist ein Fruchtverband aus 6 bis 12 cm großen Steinfrüchten. Von der Form her sehen sie wie große Maulbeeren aus. In reifen Zustand werden die Früchte grünlich-gelblich, eiförmig bis länglich und stinkend. Der Geschmack und Geruch der reifen Früchte, ist ähnlich dem von Gorgonzolakäse. Die reifen Früchte werden von Hand gepflückt und nach kurzer Lagerung entsaftet. 


Verwendung

In Thailand werden die Blätter gerne als Beilage zu Salaten, wie dem Papaya-Salat gegessen. Aus der Nonifrucht wird meistens Saft gemacht, oder sie wird auch gerne roh gegessen. Die Baumrinde wird wegen roten Farbstoffes auch zum färben verwendet.


Bemerkungen

In der Europäischen Union wurde der Noni-Saft erst im Jahre 2003 als sogenanntes "neuartiges Lebensmittel" zugelassen. Der Noni-Saft wird wegen gesundheitsfördernder Wirkung weltweit vermarktet. Gesundheitsexperten sind sich aber nicht einig, ob es tatsächlich eine solche Wirkung gibt. 


Herstellung des Saftes nach traditioneller Methode

Die Früchte werden bevor sie ganz reif sind von Hand gepflückt. Danach kommen sie zum ausreifen für ca. 2 Monate in einen Behälter. In diesem Behälter reift die Frucht nach, indem sich das Fruchtfleisch verflüssigt. Durch den natürlichen Gehalt an Säuren findet im Behälter keine Fermentierung statt. Während dem Reifeprozess dunkelt der Saft nach, dadurch wird er fruchtiger und bleibt somit länger haltbar. Traditionell hergestellte Nonisäfte sind nicht jedermanns Sache, da sie im Geruch und Geschmack etwas speziell sind.


Noni als Heilpflanze

In Thailand wird der Saft, aber auch die Blätter und Blüten für unterschiedliche Anwendungen in der thailändischen Heilmedizin verwendet.

Der Saft soll bei:
  • Bluthochdruck
  • Depressionen
  • Entzündungen
  • Herzkrankheiten
  • Diabethes
  • Arthritis
  • Übergewicht
und sogar gegen Krebs helfen!


Noniblätter helfen bei:

  • schmerzenden Muskeln und Gelenken!
Dazu werden die Noniblätter erhitzt und auf die schmerzenden Stellen gelegt.


Wenn Euch mein Blog gefällt, würde ich mich freuen wenn Ihr ihn abonniert und als "Follower" folgt.

Ihr findet meinen Blog auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Watsingolav


Quellen:
  • Wikipedia
  • thai-food.de
  • ages.at

 





Samstag, 21. November 2020

Gartenteich in Thailand

Bau des Gartenteiches 

Im Jahre 2015 hatte ich endlich meinen Traum von einem eigenen Teich verwirklicht. Da meine Frau anfangs keinen Teich haben wollte, brauchte ich etwas Zeit (5 Jahre) um Sie zu überzeugen und mit dem Bau beginnen zu können.

Der Teich wurde im hinteren Teil unseres Grundstückes gebaut und hat eine Größe von: 600x1100cm, bei einer Tiefe von 200 cm.

Gartenteich in Thailand
     
Mein Schwager und ich machten uns gleich daran den Teich zu markieren, damit der Baggerfahrer wusste wie groß der Aushub sein musste.

Gartenteich in Thailand

Nach dem Markieren machte sich der Baggerfahrer gleich an die Arbeit. 

Gartenteich in Thailand


Gartenteich in Thailand

So sah der Teich nach 4 Stunden aus. Damit wir die Erde nicht abtransportieren mussten, haben wir sie rund um den Teich verteilt. Das blaue Rohr ist eine Sickerleitung, damit möglichst viel Regenwasser von unserem Grundstück in den Teich fließen kann. Für die Baggerarbeiten bezahlten wir 5000 Baht.


Teichfolie oder Naturteich

Teichfolie:

Die meisten Gartenbesitzer bauen wahrscheinlich einen Teich mit Folie, weil das Wasser so länger im Teich bleibt und nicht im Erdreich versickern kann. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass dabei die Uferböschung viel stabiler bleibt und weniger schnell in den Teich abrutschen kann.

Naturteich:

Ein Naturteich sieht in meinen Augen aber einfach viel schöner aus, da man die hässliche Folie nicht sieht. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man auch Wasserpflanzen welche mit den Wurzeln ins Erdreich gesetzt werden müssen, einpflanzen kann. Wer in seinem Teich gerne Fische wie zum Beispiel den Schlangenkopffisch (Head-Snake-Fish) züchten möchte, kann dies auch nur tun, wenn es keine Folie im Teich hat. Diese Fischart gräbt sich gerne im Grund des Teiches ein. Wir hatten bei unserem Projekt Glück, dass der Untergrund sehr hart ist. Trotzdem müssen wir jeden Monat mehrere hundert Liter Wasser nachfüllen. 

Gartenteich in Thailand

Unser Fischteich nach der ersten Füllung! 

Fischnatter (Xenochrophis piscator)

Wer in Thailand einen Teich haben möchte, sollte auch bedenken, dass ein Teich auch immer sehr viele Tiere anzieht. Dies können Kröten, Frösche, Fischreiher, Insekten, aber auch Schlangen, wie die Fischnatter (Xenochrophis piscator) sein. Wenn ihr in einer Wohnanlage lebt, "könnte" so ein schöner Teich mit den vielen lauten Fröschen, auch eure europäischen Nachbarn stören. 😂 


Uferbefestigung 



Gartenteich in Thailand


Bei einem Naturteich kann ich euch das Süßgras Vetiver, thailändisch "Ya Faek" (หญ้าแฝก) als Uferbefestigung empfehlen.  Diese Gräser bilden lange Wurzeln und sind daher ideal um das Erdreich vor dem abrutschen zu schützen. 

Seine Majestät König Bhumibol, hatte 1991 sogar ein Vetiver-Entwicklungsprojekt gegründet. Das Interesse an dem Projekt war so gross, dass in Thailand bereits zwei internationale Seminare, mit Vertretern aus über 15 Ländern stattgefunden hat. Das Süßgras trägt auch den Namen "Wundergras". 

Aus dem Gras kann auch ein Öl hergestellt werden. Dies wird in der Parfumherstellung, Aromatherapie und Naturheilkunde verwendet. Auch Räucherwerke wie Räucherstäbchen können daraus hergestellt werden. Sehr gut ist auch seine Wirkung als Insektenschutzmittel.
 


Teichbepflanzung

Nachdem wir das Ufer befestigt hatten, ging es darum, passende Pflanzen für den Teich zu finden. In unserem Naturteich wollten wir keine Filteranlage verwenden, deshalb war es uns wichtig möglichst Pflanzen zu nehmen, welche dem Teich viel Sauerstoff geben.
Ich dachte mir, dass dies eine einfache Sache ist und wir am besten die Pflanzen nehmen welche auch im Fluss vorkommen. 

Wasserhyazinthe in Thailand

Quelle: Bild von Maya A. P auf Pixabay


Wir haben uns für die Wasserhyazinthe  entschieden. Im ersten Moment war dies auch eine gute Idee gewesen, da die Pflanze mit ihren violetten Blühten sehr schön aussieht. Der große Nachteil aber ist, dass sich die Pflanze sehr schnell vermehrt und der Gartenteich innert kürzester Zeit zugewachsen war. Ein weiterer großer Nachteil ist, dass die Pflanzen dem Wasser den Sauerstoff entziehen. Als Folge steigt der Säuregehalt im Wasser, dadurch kommt es zur Ablagerung von Schlamm. Genau dies wollten wir ja nicht haben.


Wasserlinse - Entengrütze - Naen -แหน


Wir haben alle Wasserhyazinthen aus dem Teich genommen und stattdessen Wasserlinsen, welche im Volksmund auch "Entengrütze" genannt werden, eingesetzt. In Thailand heißt diese Wasserpflanze "Naen" (แหน). 

Was viele nicht wissen ist, dass man die Wasserlinsen auch essen kann. Der hohe Proteingehalt und die rasante Vermehrung machen die wurzellose Schwimmpflanze zur Soja-Konkurrenz. Forscher haben entdeckt, dass ihr Proteingehalt wie bei Lupine, Raps oder Erbsen ist. Außerdem enthalten die Wasserlinsen wertvolle Omega-3 Fettsäuren wie Stearidonsäure und Alpha-Linolensäure, die für die menschliche Ernährung ebenfalls besonders wichtig sind.

Sala - Pavillion in Thailand



Fische in unserem Teich

Wenn man schon einen Teich im Garten hat, möchte man natürlich auch gerne Fische darin haben. In meiner alten Heimat hatten wir einen kleinen Teich mit Zierfischen. In Thailand wollte ich aber lieber einen Teich voller Speisefische haben.  

Die ersten Fische, welche wir in unserem Teich eingesetzt hatten, waren Wanderwelse (Pla Duk). Wir hatten die Fische in einer Größe von 10 cm gekauft. Die Fische haben sich in unserem Teich sehr wohlgefühlt und entwickelten sich prächtig. Leider habe ich kein Foto von den ausgewachsenen Fischen gemacht. Nach einem Jahr haben wir die Fische gefangen und der Familie meiner Frau verschenkt. Natürlich haben wir auch welche für uns behalten und daraus ein leckeres Thai Gericht zubereitet.

Buntbarsche (Pla Nin) waren die nächsten Fische welche wir als Jungfische für die Zucht gekauft hatten. 

Buntbarsch - Pla Nin


Leider frassen die Buntbarsche nicht wie erhofft nur die Wasserlinsen, sondern lieber unsere schönen Lotusblumen. Auch vor den anderen Wasserpflanzen, welche zum essen oder als Zierpflanze gedacht waren, machten die Fische keinen Halt.

Wir mussten auch feststellen, dass es ohne Filteranlage schwer ist, Fische in stehendem Gewässer züchten zu können. Die Wasserqualität wurde immer schlechter, dies führte bereits zu vereinzeltem Fischsterben. Wir hatten uns deshalb dazu entschlossen, keine Fische mehr zu züchten. 

Um mit sauberen Wasser einen Neuanfang starten zu können, haben wir den Teich leergepumpt und alle Fische entnommen. Wir haben gewartet bis der Teich richtig trocken war, bevor wir ihn wieder mit Wasser gefüllt hatten. Als Teichbepflanzung haben wir im Moment "nur" Lotusblumen, Pflanzen welche uns sehr gut gefallen und sich in unserem Teich prächtig vermehren.


Red Lotus - Roter Lotus


Gartenteich in Thailand


Gartenteich in Thailand


Gartenteich in Thailand


So sieht unser Gartenteich jetzt aus (Stand: 21.11.2020). 


Wenn Euch mein Blog gefällt, würde ich mich freuen wenn Ihr ihn abonniert und als "Follower" folgt. 

Ihr findet meinen Blog auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Watsingolav