Sonntag, 13. Oktober 2019

Meine Lieblings Thai Gerichte

In diesem Post zeige ich dir meine Lieblings Thai Gerichte, welche auch Du unbedingt einmal probieren solltest. Dabei sind typische Gerichte aus der Provinz Chainat, aber auch Gerichte welche man in den meisten Touristenorten bekommt.

Papaya Salat - Som Tam - ส้มตำ



Papaya Salat - Som Tam - ส้มตำ


Som Tam ist ein frischer Papaya Salat aus fein geschnittenen, unreifen Papayas. Ursprünglich kommt der Salat aus Laos, dank seiner Beliebtheit bekommt man in aber in ganz Thailand. Die Thailänder (innen) essen den Salat am liebsten zur Mittagszeit.

In Thailand gibt es verschiedene Varianten von Som Tam


Thailand Urlaubern empfehle ich "Som Tam Thai". Bei dieser Variante besteht der Salat aus frischen Papayas, Tomaten, Schlangenbohnen, getrocknete Garnelen und Erdnüssen. Da der Papaya-Salat immer sehr scharf serviert wird, empfehle ich Euch bei der Bestellung: "Mai ped" zu sagen. Wenn man keine getrockneten Garnelen mag, sagt man einfach: "Mai sai Gung haeng".  


Ich persönlich mag am liebsten "Som Tam Thai Phu. Bei dieser Variante werden dem Salat, in Fischsauce eingelegte Krabben (Phu khem) beigefügt. 

Viele Thais mögen am liebsten "Som Tam Pla-La". Bei dieser Variante werden dem Salat fermentierte Fische (Pla-La) beigefügt. Da diese Fische stark riechen und auch nicht immer ganz frisch sind, rate ich dem Urlauber davon ab diese Variante zu probieren.

Hier findet Ihr das Som Tam Rezept meiner Frau Nid:

Zutaten für eine Portion:
  •  Grüne unreife Papaya (Menge je nach Appetit)
  •  2 Cherry Tomaten
  •  1-2 frische Chilis 
  •  1 Esslöffel getrocknete kleine Shrimps (kann auch weggelassen werden)
  •  1-2 Esslöffel Fischsauce (je nachdem wie salzig man es mag)
  •  2 geschälte Knoblauchzehen
  •  2-3 Stück rohe Schlangenbohnen 
  •  1 Esslöffel Limettensaft (oder Zitronensaft)
  •  1 Esslöffel Palmzucker (oder normaler Zucker)
  •  2 Esslöffel geröstete ungesalzene Erdnüsse 

Bemerkungen:

Immer eine sehr feste Papayas kaufen. Die Schale muss vorher entfernt werden.

Die unreifen weißen Samen im inneren der grünen Papaya werden nicht verwendet.

Nur Schlangenbohnen (Asienshop) können roh gegessen werden!


Zubereitung:
  1.  Zuerst eine Knoblauchzehe und die Thai Chilischoten in den Mörser geben und mit dem Stößel zerdrücken. Die Chilischoten Menge kann man je nach gewünschtem Schärfegrad wählen.
  2. Dann die kleingeschnittenen Schlangenbohnen und die Erdnüsse hinzugeben und leicht mit dem Holzstößel quetschen.
  3. Halbierte Cherry Tomaten oder normale Tomaten geschnitten dazugeben und soweit zerquetschen bis der Tomatensaft herauskommt.
  4. Getrockneten Garnelen dazugeben und mit dem Holzstößel in größere Stücke zerkleinern.
  5. Fischsauce, Limettensaft und Palmzucker hinzufügen. Mit dem Holzstößel nun die Gemüsemasse leicht zerdrücken und mit einem Löffel vorsichtig mischen.
  6. Dann die Papaya welche vorher mit einem Gemüsehobel in feine Streifen geschnitten wurde, in den Mörser geben und mit dem Stößel und dem Löffel vorsichtig mischen.
  7. Die Mischung probieren, und wenn gewünscht mit mehr Fischsauce, Limettensaft, Palmzucker, oder Chilis verfeinern!
Guten Appetit!



Gehacktes Schweinefleisch - Laab Muu (auch Larb Moo) - ลาบ



Gehacktes Schweinefleisch - Laab Muu (auch Larb Moo) - ลาบ

Laab (Larb) ist ein Salat-Gericht aus dem Norden /Nordosten von Thailand, welches im ganz Land sehr gerne gegessen wird.

Es gibt viele verschiedene Varianten von Lab, die bekannteste Zubereitungsart ist Laab Moo (Lab Muu), ein Salat mit gehacktem Schweinefleisch. Man bekommt diesen Salat aber auch mit Rind, Hühnchen, oder Fisch.
Am liebsten esse ich Laab Muu mit Klebreis, welcher in Thailand Kao Niao genannt wird.

Laab Muu ist in seiner Zubereitung sehr einfach. Das Schweinefleisch wird kurz angekocht und mit Chillipulver, Zucker, Fischsauce, Limettensaft, sowie geröstetem Reis vermischt. Dazu kommen noch rote fein geschnittene Zwiebeln, Sweet Basilikum und Minze dazu.

Als Beilage werden in Thailand gerne Schlangenbohnen, Sweet Basilikum, Gurken und Frühlingszwiebeln serviert.

Im Internet findet Ihr zahlreiche Rezepte zu Laab Muu (Larb Moo).


Hier habe ich Euch noch eine kleine Liste von Tiernamen ins Deutsche übersetzt. Die Übersetzung habe ich so geschrieben wie es die Thais in unserer Region aussprechen würden.

  • Schwein = Muu
  • Rind = Nüa
  • Huhn = Gai
  • Ente = Pet
  • Fisch = Pla
  • Maus = Nuu
  • Frosch = Gop
  • Shrimps = Gung
  • Krebs = Puu
  • Tintenfisch = Pla Müg
  • Muscheln = Hoi
  • Krokodil = Djor Ra Kae 


Geschnittener Schweinenacken - Koh Muu Yang (Koh Moo Yang) - คอหมูย่าง


Geschnittener Schweinenacken - Koh Muu Yang (Koh Moo Yang) - คอหมูย่าง


Ein Gericht welches bei unseren Gästen sehr beliebt ist, nennt man Koh Muu Yang, ein in Scheiben geschnittener und gegrillter Schweinenacken. 

Der Schweinenacken kommt in eine Marinade aus Oystersauce und wird danach auf dem Holzkohlegrill zubereitet. Die geschnittenen Schweinenacken werden mit einer scharfen Chili Sauce gegessen.

Rezept für die Chili Sauce

Zutaten:
  • Fischsauce
  • getrocknetes Chilipulver
  • Glutamat
  • Zucker
  • Limettensaft
Zubereitung:
  • 1 Esslöffel Fischsauce
  • 1 bis 2 Teelöffel getrocknetes Chilipulver
  • 1 Prise Glutamat
  • 1/2 halber Teelöffel Zucker
  • 1 bis 2 Teelöffel Limettensaft
Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und gut umrühren. Je nach Geschmack kann noch mehr Fischsauce, Chillipulver, Zucker, oder Limettensaft beigefügt werden. 
Wer keine Geschmacksverstärker mag oder verträgt, kann den Glutamat auch weglassen!



Gebratenes Basilikum - Pad Krapao - ผัดกะเพรา




Pad Krapao ist eines der bekanntesten Gerichte in der traditionellen thailändischen Küche. Dieses Gericht wird in "fast" jeder Garküche zubereitet und ist beliebt bei Einheimischen und Urlaubern.

Wenn man Pad Krapao bestellt, wird man immer nach den Zutaten gefragt. Traditionell wird dieses Gericht mit Rindfleisch zubereitet, man kann es aber auch mit Schweinefleisch haben. Es gibt auch Garküchen oder Restaurants welche dieses Gericht mit Hähnchen, Shrimps oder Tintenfisch zubereiten. Bei der Bestellung wirst Du auch öfters gefragt, ob Du dazu ein Spiegelei (Khai Dao) haben möchtest. 

Wer es nicht gerne scharf mag, sollte auch bei diesem Gericht: "Mai ped" bei der Bestellung sagen.  

Wenn dieses Gericht gekocht wird, empfiehlt es sich nicht zu nahe an der Küche zu sitzen. Der feine Duft von scharfen Chilis verbreitet sich sehr schnell und endet meistens in einem kleinen Hustenanfall.



Nudelgericht - Pad Thai - ผัดไทย






Pad Thai ist wohl eines der bekanntesten Nudelgerichte in der thailändischen Küche und bei Urlaubern und Einheimischen sehr beliebt. Dieses Nudelgericht findet man in den meisten Restaurants und in vielen Garküchen.

Wenn man Pad Thai bestellt, wird man immer nach der Zubereitung gefragt. Es gibt das Nudelgericht vegetarisch, mit Schwein, Rind, Huhn, oder Garnelen. Die bekannteste Variante ist Pad Thai Gung (mit Garnelen). 

In ein klassisches Pad Thai gehören Soya-Sprossen, Reisnudeln, Tofu, Frühlingszwiebeln, Limetten, gemahlene Erdnüsse und getrocknete Garnelen. 



Frittiertes sonnengetrocknetes Rindfleisch - Nuea Daed Deaw - หมูแดดเดียว


Frittiertes sonnengetrocknetes Rindfleisch - Nuea Daed Deaw - หมูแดดเดียว


Zu meinen Lieblingsgerichten gehört auch Nuea Daed Deaw, an der Sonne getrocknetes frittiertes Rindfleisch.

Zur Herstellung nimmt man frisches Rindfleisch, welches mariniert und einen Tag an der Sonne getrocknet wird. Das getrocknete Fleisch wird danach gegrillt. Traditionell wird dieses Gericht mit Jasmin- oder Klebreis serviert.



Rezept für 3 bis 4 Personen

  • 500 Gramm Schweinefilet oder mageres Schweinefleisch
  • 4 bis 5 Korianderwurzeln
  • 3 bis 4 große Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel fein gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Austernsauce
  • 1 Esslöffel Fischsauce
  • 3 bis 4 Esslöffel Sesam
  1. Das Schweinefleisch wird in dünne Streifen geschnitten.
  2. Knoblauch und Koriander im Mörser zerkleinern.
  3. Pfeffer, Zucker, Austernsauce, Fischsauce, Sesam beifügen und gut mischen.
  4. Schweinefleischstreifen hinzufügen und eine Stunde marinieren.
  5. Die Streifen werden nun einen Tag an der Sonne getrocknet. 
  6. Bei schwacher Hitze ca. 1 Minute in einer Pfanne frittieren.

Bemerkungen

In Thailand legen wir die Schweinefleischstreifen auf einen großen flachen Bambuskorb und decken in mit einem feinmaschigen Gitter oder Tuch ab. Den Bambuskorb legen wir von 8 Uhr bis 18 Uhr an die Sonne.

Da in vielen europäischen Ländern die Sonne weniger intensiv scheint, müssen zur Trocknung des Fleisches evtl. andere technische Hilfsmittel verwendet werden.



Gebratener Reis - Khao Pad - ข้าวผัด


Gebratener Reis - Khao Pad - ข้าวผัด


Khao Pad zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Gerichten, welche sich Urlauber in Thailand bestellen. Ein Grund dafür ist sicherlich dass der gebratene Reis leicht bekömmlich ist und selten scharf serviert wird. 

Auch bei den Einheimischen ist Khao Pad sehr beliebt, da man die Reste des Tages für ein feines, einfaches Menu verwenden.

Wie bei vielen Thai-Gerichten, gibt es auch bei gebratenem Reis verschiedene Varianten.


Hier einige der beliebtesten Varianten

Gebratener Reis mit .......

  • Hähnchen (Khao Pad Gai)
  • Schwein (Khao Pad Muu, auch Moo geschrieben)
  • Rind (Khao Pad Nuea)
  • Garnelen (Khao Pad Gung)
  • Sea Food (Khao Pad Seafood)
  • Krebs (Khao Pad Puu)
  • Gemüse, vegetarisch (Khao Pad Pak)

Zur klassischen Variante wird immer eine Sauce welche aus Fischsauce und Chilis besteht serviert. Die Thais nennen diese Sauce "Prik Nam Pla". Wie bereits erwähnt wird der gebratene Reis selten scharf serviert und kann deshalb mit der Chili-Sauce verfeinert werden.


Gegrillter Fisch in Salzkruste - Pla Pau (Pao) - ปลาเผา


Gegrillter Fisch in Salzkruste - Pla Pau (Pao) - ปลาเผา


Auch gegrillter Fisch zählt zu meinen Lieblings Thai Gerichten. Die Thais nennen dieses Gericht Pla Pau (Pao). Wie immer gibt es auch beim gegrillten Fisch zahlreiche Varianten in der Zubereitung. Am liebsten mag ich den Fisch in einer Salzkruste zubereitet.

Dazu verwende ich meistens den roten Tilapia auch Rubin-Fisch genannt, welcher zu der Art der Buntbarschen gehört. Die Thais nennen diesen Fisch Pla Taptim. Wann immer möglich versuche ich diesen Fisch frisch aus dem Makham Thao River zu angeln. 

Roter Tilapia Thailand


Wenn ich kein Glück beim angeln habe, besorge ich mir die Fische frisch vom Wochenmarkt.


Zubereitung

Die ausgenommenen Fische reibe ich nur mit grobkörnigen Salz ein. Wer es gerne etwas würziger mag, kann die Fische auch mit Zitronengras, Basilikum und Knoblauch füllen. 

Danach wird die Holzkohle in der Grilltonne angefeuert. Die Kohle wird so lange verbrannt bis sich eine nicht zu heiße Glut gebildet hat. Nun lege ich den mit Pflanzenöl eingeriebene Rost auf die Grilltonne. Es ist wichtig dass der Rost vorher mit Öl eingerieben wird, da sonst die Haut des Fisches am Rost kleben würde. 

Nun wird der Fisch je nach Größe für ca. 40 Minuten beidseitig gegrillt. Beim servieren sollte der Fisch innen noch weich sein. Zum gegrillten Fisch passt am besten eine Dip-Sauce, welche die Thais "Nam-Jim" nennen.


Rezept für eine  "Nam-Jim" Sauce
  • 2 Teelöffel Limettensaft
  • 2 Esslöffel Fischsauce
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 1 Teelöffel Glutamat
  • frische Chilis (Anzahl, je nach Geschmack)
    
Gegrillter Fisch Thailand


Als Beilage zum Fisch passen sehr gut, Reisnudeln (Khanom Chin), oder Jasminreis. Die Thais servieren dazu auch gerne einen Teller mit rohem Gemüse und Basilikum.


Wenn Euch mein Blog gefällt, würde ich mich freuen wenn Ihr ihn abonniert und als "Follower" folgt. 

Ihr findet meinen Blog auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Watsingolav


Keine Kommentare:

Kommentar posten